Thomas Schulz, Jahrgang 1973, ist Korrespondent des Nachrichtenmagazins Der SPIEGEL in den USA. Seit 2008 berichtet er über Wirtschafts- und Technologiethemen aus den Vereinigten Staaten. Zunächst mit Dienstsitz in New York, fokussiert auf die Berichterstattung über die Welt-Finanzkrise. Ende 2012 übernahm Schulz den Aufbau der SPIEGEL-Redaktionsvertretung im Silicon Valley mit Dienstsitz in San Francisco. 

Studium der Politikwissenschaften in Frankfurt sowie der Kommunikationswissenschaften in Miami als Fulbright-Stipendiat. Später Visiting Scholar an der Harvard University mit Schwerpunkt Globalisierung. 

Seit 2001 beim SPIEGEL. Ausgezeichnet mit dem Henri-Nannen-Preis, Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik, Reporter des Jahres (medium magazin).

 

 

Thomas Schulz (*1973) is the business and technology correspondent for the German newsmagazine Der SPIEGEL. Originally based in New York starting in 2008, he reported extensively about the financial crisis. Since late 2012 he has been based in San Francisco, building a Silicon Valley bureau for Der SPIEGEL.

Thomas holds two master's degrees: In political science from Goethe-Universität Frankfurt and in communications from University of Miami. He was awarded a Fulbright scholarship and was a visiting scholar at Harvard University, focused on research about globalization. He received multiple awards for excellence in journalism.